Abteilung Sinologie

Willkommen bei der Sinologie!

Das Asien-Orient-Institut bietet im Herbstsemester 2020 in allen Programmen Lehrveranstaltungen sowohl im Online- als auch im Präsenzmodus an. Siehe Informationen zu  COVID 19 und Lehre. Die Bibliothek des Asien-Orient-Instituts ist an ihren beiden Standorten Rämistrasse 59 und Zürichbergstrasse 4 ab dem 14. September von Montag bis Freitag 9:00-17:00 geöffnet. Arbeitsplätze in der Bibliothek müssen vorgängig über das Buchungstool reserviert werden.

Die Sinologie beschäftigt sich mit der wissenschaftlichen Erforschung der chinesischen Kultur in ihren mannigfaltigen Ausprägungen von der Vorgeschichte bis zur Gegenwart. Sie ist eine Wissenschaft, die sich vorrangig mit chinesischen Texten aller Epochen und Gattungen auseinandersetzt und diese interpretiert. Dabei können verschiedene Fragestellungen und Methoden einbezogen sein. Je nach Gewichtung von Epoche und Textsorte ergibt sich innerhalb der Sinologie eine notwendige und sinnvolle Spezialisierung.

Insofern sich die Sinologie mit der philologischen Erschliessung chinesischer Quellen befasst, bildet sie auch die Grundlage anderer Fragestellungen und Methoden, die auf den Raum China ausgerichtet sind.

Das Studienangebot an der Universität Zürich konzentriert sich auf die textanalytisch-philologische Beschäftigung mit dem Schrifttum des traditionellen China und auf die Vermittlung von Kompetenzen zum Verständnis kultureller Phänomene des modernen China. Innerhalb dieses Rahmens werden neben einer Sprachausbildung in antikem (vor-Qin bis Han) und modernem Chinesisch (Standardsprache Putonghua 普通话) Lehrveranstaltungen durchgeführt, die den selbständigen Umgang mit Texten bzw. Textäquivalenten (z.B. Film, Theater, Bild) einüben und dabei auch die relevanten Kontexte erschliessen helfen.