Abteilung Islamwissenschaft

Willkommen bei der Islamwissenschaft!

Seit dem 6. Juli findet an der UZH wieder weitgehend Präsenzbetrieb statt. Die Bibliothek des Asien-Orient-Instituts ist an ihren beiden Standorten Rämistrasse 59 und Zürichbergstrasse 4 seit dem 8. Juli mit Einschränkungen wieder geöffnet. Das Lehrangebot im Herbstsemester wird aus einem Mix aus Online- und Prä­senz­veran­stal­tungen bestehen, und Präsenz­veranstaltungen werden so geplant, dass sie grund­sätzlich auch online absolviert werden können.

Anpassung der Leistungsnachweise für den kontaktfreien Unterricht im FS20 (PDF, 62 KB)

Die Islamwissenschaft an der Universität Zürich mit ihren zwei komplementär ausgerichteten Lehrstühlen befasst sich in Forschung und Lehre mit den Kulturen und Gesellschaften der muslimischen Welt von ihren Anfängen bis zur Gegenwart. Auf der Grundlage von philologischer und historischer Forschung nutzt sie je nach Themen und Forschungsfeldern, die von normativen und literarischen Traditionen bis zu aktuellen Konflikten und Transformationsprozessen reichen, ein breites Repertoire anderer relevanter disziplinärer Ansätze. Eine Professur (Islamwissenschaft: Prof. Ulrich Rudolph) fokussiert vor allem die vormodernen Perioden in den Feldern Philosophie, Theologie und Wissenschaftsgeschichte mit den Quellensprachen Arabisch und Persisch. Die andere Professur (Gender Studies und Islamwissenschaft: Prof. Bettina Dennerlein) deckt in erster Linie moderne und zeitgenössische Themen in den Feldern intellektuelle Geschichte und Reformbewegungen mit den Quellensprachen Arabisch und Türkisch ab.

Die Zürcher Islamwissenschaft bietet auf der BA-Stufe ein breit gefächertes Studium an. Es umfasst:

  • Die vertiefende Einführung in verschiedene Bereiche von Geschichte, Kultur, Religion und Gesellschaft muslimischer Regionen mit Schwerpunkt Naher Osten und Nordafrika.
  • Die Vermittlung profunder philologischer Kenntnisse des Arabischen (klassisch und modern) und des Neupersischen sowie grundlegender Kenntnisse im Türkischen.
  • Die Lektüre ausgewählter Referenztexte in den Originalsprachen Arabisch, Persisch und Türkisch sowie die Auseinandersetzung mit grundlegenden Problemen und Fragestellungen zur Region.

Die weiterführenden, forschungsbezogenen Studiengänge (MA, Doktorat) bieten eine vertiefte Auseinandersetzung mit Themen aus Geschichte und Gegenwart, die in exemplarischer Weise die systematischen Felder Wissenstraditionen, Philosophie, kulturelle Transformationen sowie Islam und Gesellschaft abdecken.

 

Professur für Islamwissenschaft: Prof. Dr. Ulrich Rudolph

Professur für Gender Studies und Islamwissenschaft: Prof. Dr. Bettina Dennerlein