Raji C. Steineck

Raji C. Steineck, Prof. Dr.

Professor für Japanologie

Tel.: +41 44 634 40 85

Fax.: +41 44 634 49 21

Raumbezeichnung: ZUB 4-413

raji.steineck@aoi.uzh.ch

Sprechstunde: Donnerstags 14.00 nach Voranmeldung im Sekretariat (ab 3. März)
Aktuelle Lehrveranstaltungen an der Universität Zürich



Funktionen

  • ord. Professor für Japanologie
  • President, International Society for the Study of Time (ISST)
  • Vorsitz der Gesellschaft für Japanforschung (GJF; gemeinsam mit Katja Schmidtpott, Berlin)
  • Vorstandsmitglied der Schweizer Asiengesellschaft (SAG)
  • Mitglied im interfakultären Koordinationsaussschuss Religionswissenschaft, in der Fachkommission Gender Studies und im Fachbeirat Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft
  • Betreuerdozent der Schweizerischen Studienstiftung

Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte

  • Symbolische Formen in der japanischen Kulturgeschichte. Symbolische Formen im historischen Wandel; Theorie symbolischer Formen.
  • Zeitvorstellungen und Zeittheorien: Symbolische Repräsentationen von Zeit, ihre Beziehung zu sozio-kulturellen Praktiken und ihre theoretische Deutung. 
  • Ideengeschichte des japanischen Buddhismus, insb. Übersetzung und theoretische Aufarbeitung der Werke Dôgens; Narratologie und Rhetorik buddhistischer Texte.
  • Moderne japanische Philosophie und kritische Theorie: Begriff der Philosophie im modernen Japan; philosophische Strömungen und das Bild der modernen japanischen Philosophie; Rezeption und Weiterentwicklung Marx'scher Theorien in Japan.
  • Ethik und kritische Gesellschaftstheorie in Japan: Analyse aktueller Entwicklungen und ihrer historischen, insbesondere geistesgeschichtlichen Dimensionen; Schwerpunkte: Bioethische Konflikte, Technikethik (insb. Debatten zur Nukleartechnologie).

Vita

1993 M.A. in Japanologie, Philosophie, Musikwissenschaft (Universität Bonn)
1999 Promotion in Philosophie, Universität Bonn
2001-2002 Stipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung und der JSPS/Gastforscher an der Kyōto-Universität
2002-2006 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt "Bioethische Konflikte in Japan" der Forschungsstelle Modernes Japan, Universität Bonn
2006 Habilitation für das Fach Japanologie, Bonn
2007 Vertretung der Professur für Kultur- und Ideengeschichte Japans, Goethe-Universität Frankfurt
2008 Berufung zum ausserordentlichen Professor, Universität Zürich
2010 Ernennung zum Seminarleiter des OAS
2012 Juni-August: Gastprofessur an der Doshisha-Universität Kyoto
Januar 2013 – Januar 2015 Institutsleitung des AOI (gemeinsam mit Prof. Ulrich Rudolph)
2014 Ernennung zum Ordinarius für Japanologie

Publikationen ab 2008 (ZORA)

Aktuelle Monographien und Sammelbände

Kritik der symbolischen Formen II
Kritik der symbolischen Formen I
Kritik der symbolischen Formen II: Zur Konfiguration altjapanischer Mythologien, Stuttgart-Bad Cannstatt: Frommann-Holzboog, 2017 (Philosophie Interkulturell, 4), 345 S. Kritik der symbolischen Formen I: Symbolische Form und Funktion, Stuttgart-Bad Cannstatt: Frommann-Holzboog, 2014 (Philosophie Interkulturell, 3), 148 S.
Begriff und Bild der modernen japanischen Philosophie
WegZeichen
Begriff und Bild der modernen japanischen Philosophie, herausgegeben mit Elena Louisa Lange und Paulus Kaufmann, Stuttgart: Frommann-Holzboog, 2014 (Philosophie interkulturell, 2), 348 S. Wegzeichen: Japanische Kult- und Pilgerbilder: Die Sammlung Wilfried Spinner (1854–1918), mit Tomoe Irene Maria Steineck und Martina Wernsdörfer, herausgegeben von Mareile Flitsch, Stuttgart: Arnoldsche Art Publishers, 2014, 224 S.

 

 

Export

Vorträge (seit 2015)

Mythische Dynamik – im und nach dem Nihon shoki. 20.10.2016, Institut für Ostasienwissenschaften, Universität Wien.

神話のアクチュアリティー (Zur Aktualität des Mythos). 22.7.2016, Kumamoto-Universität, Kumamoto, Japan.

Should we give up the concept of time? President's address, 16th Triennial Conference "Time's urgency" of the International Society for the Study of Time, 30.6.2016, University of Edinburgh, UK.

Das Hikohohodemi no mikoto emaki. Symbolische Konfiguration und soziale Konstellation eines Mythos im Wandel. 3.6.2016. Treffen der "Initiative für historische Japan-Forschung" an der Universität Halle, Deutschland.

From a Printed Japanese Encyclopedia on Buddhism to a Hybrid German Counterpart. 19.5.2016. Vortrag gemeinsam mit Dr. Ulrich Apel an der Tagung "Designing an Open Encyclopedia System" an der FU Berlin.

Japans imaginierte Antike. 17.5.2016. Vortrag an der VHS Zürich.

Visiting the Dragon King: Thinking Myth through Medieval Japanese Mythologies. 26.2.2016. Vortrag beim Southern Japan Seminar in Miami, Florida, USA.

Konzepte kritischer Theorie zwischen Japan und Europa. Mit Elena Lange. 9.11.2015. Vortrag in der Ringvorlesung: "Asien und Europa: Akteure, Konzepte, Narrative" an der Universität Zürich.

Nature: The Shadow of Capital. 7.11.2015 Vortrag an der Konferenz "Historical Materialism", London. 

Concepts in Transition: The Perspective of Symbolic Forms 9.9.2015, Keynote Speech der Tagung "Concepts in Transition" des UFSP Asien und Europa, Universität Zürich.

Die "Natur" des Kapitals. Japanische Marxisten zur Kritik moderner Naturauffassung 28.8.2015, Vortrag am 16. Deutschsprachigen Japanologentag, Sektion Philosophie und Geistesgeschichte, Ludwig-Maximilians-Universität München.

時間学の学際的研究課題ー海外における時間学の現在 ("Challenges for the interdisciplinary study of time") 10.8.2015, Vortrag vor der Japanese Society for Time Studies, am Institute for Time Studies der Yamaguchi-Univesität, Japan.

神話のアクチュアリティー:政治哲学と文学からのアプローチ ("Die Aktualität des Mythos: philosophische und literaturwissenschaftliche Zugänge") 2.8.2015, Vortrag vor der Vereinigung Kunst und Gesellschaft 社会芸術会 am Kyoto Institute of Technology, Japan.

ドイツ語圏における日本学の状況 – チューリッヒ大学の日本学部門を例にして ("Zur Situation der Japanologie im deutschsprachigen Raum am Beispiel der Japanologie Zürich") 29.7.2015, Philosophische Fakultät der Tōyō-Universität, Tokyo, Japan.

The Conundrums of Tetsugaku, or: Why Japanese Philosophers are Always Wrong(ed), 13.5.2015, The Third Bi-Annual Conference of The Israeli Association for Japanese Studies (IAJS), Tel Aviv.

Theories of Time in the study of premodern Japan. Vortrag im Rahmen des internationalen Symposiums "Timing Day and Night: Timescapes in Premodern Japan." 16.4.2015, Cambridge University, Cambridge UK.

Gesundheit als Norm und der kulturelle Ort des Scheiterns. Vortrag im Rahmen des Kolloquiums des Kollegs HITEQ-AGE, 6.3.2015, Universität Zürich.

Mythos und Subjekt: Überlegungen zur Mythostheorie anhand altjapanischer Quellen, 29.1.2015, Japanologie Goethe-Universität Frankfurt.

ラジ・シュタイネック

文学博士・日本学主任教授・元東洋学科長
Phone: +41 44 634 40 85 / Fax: +41 44 634 49 21
raji.steineck@aoi.uzh.ch


研究分野: 日本思想史・哲学

主な研究テーマ:「日本のシンボル形式」、「シンボル形式からみた日本神話」、「古代・中世の時間概念とイメージ」、「道元及び禅の思想的 研究や修辞学的分析」、「近・現代日本における哲学の概念とイメージ」、「現代日本における倫理学の動向(生命倫理、技術倫理等)」、「自然の概念と物象 化の理論」等。

主な著作:『神秘主義思想の基本構造』(2000)、『道元に於ける心身問題』(2003)、『日本生命倫理学に於ける身体の思想』(2007)、 『近・現代日本における哲学の概念とイメージ』(共編、2014)、『シンボル形式の批判第一巻:シンボル形式とシンボル的機能』(2014)。

講演会:

『「装置」としての「脳死」』、2012年7月20日(金)午後3時、立命館大学衣笠キャンパス学而館第3研究会室

『神話と主体性』、2014年1月11日、京都工業繊維大学

ダウンロード

日本の生命倫理学における身体観 (PPT, 165 KB)