Gender und Film. Ein Beitrag von arabischen Regisseurinnen zur politischen Debatte

Filmvisionierung und Gespräch mit

Dr. Nour Abu-Assab

Dr. Nof Nasser-Eddin

Prof. Dr. Bettina Dennerlein (Moderation)

Beschreibung

Identität, Autorität, Liebe, Patriarchat, Widerstand – was bedeuten diese Begriffe für acht Freundinnen und einen Freund, die in arabischen Ländern leben und sich täglich in Gesellschaften behaupten müssen, in denen sie quer gegen alles stehen, was kulturell, traditionell und religiös von ihnen erwartet wird? Das ist das Thema des Dokumentarfilms „empty talks“ von Nour Abu-Assab, Yasmin Mechri Bendana, Nof Nasser-Eddin und Kes Stern (Palästina, Jordanien, Tunesien, 2016; 30min, arabisch, englische Untertitel).
Im Anschluss an den Film stehen die beiden Regisseurinnen und Soziologinnen Dr. Nour Abu-Assab und Dr. Nof Nasser-Eddin für ein Gespräch mit dem Publikum zur Verfügung.

Veranstaltungssprache

Englisch

Datum und Zeit

18. April 2018, 14:00-15:45 Uhr

Veranstalter

Asien-Orient-Institut - Gender Studies

Ort

Universität Zürich, Raum KOL E 18, Rämistrasse 71, 8006 Zürich