Workshop: Textgestaltung im Mittelalter. Werkstattgespräche zum Layout europäischer und orientalischer Handschriften

Workshop, Montag, 11. Dezember 2017, 08:45 - 18:00 Uhr

Das handgeschriebene Buch war im mittelalterlichen Europa und in den vormodernen Gesellschaften des Nahen und Mittleren Ostens als Medium der Wissensvermittlung von zentraler Bedeutung. Dem Layout dieses Schriftträgers wurde in jüngster Zeit besondere Aufmerksamkeit zuteil. Zahlreiche Einzelstudien und Forschungsprojekte der Mediävistik und der Islamwissenschaft zeugen von einem regen Interesse an diesem Forschungsschwerpunkt. Eine komparative Betrachtung der Textgestaltung mittelalterlicher Handschriften, die jenseits der Grenzen der einzelnen Fachdisziplinen erfolgt und der Pluralität und Konvergenz von europäischen und nahöstlichen Manuskriptkulturen Rechnung trägt, fand jedoch bisher nur selten statt.
Der interdisziplinäre Workshop «Textgestaltung im Mittelalter: Werkstattgespräche zum Layout europäischer und orientalischer Handschriften» bietet Forscherinnen und Forschern europäischer und nahöstlicher Buchkulturen einen geeigneten Rahmen, den status quæstionis der Layoutforschung zu ermitteln. Die Form des Werkstattgesprächs soll den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zudem ermöglichen, analoge Problemstellungen und innovative Forschungsansätze zu erörtern.

Programm

Flyer und Programm Workshop (PDF, 217 KB)

Organisation

Dr. Christopher Braun

Asien-Orient-Institut - Islamwissenschaft

Kooperation

Kompetenzzentrum "Zürcher Mediävistik"

Zeit und Ort

Montag, 11. Dezember 2017, 08:45 - 18:00 Uhr

Universität Zürich, KO2 F 152, Karl-Schmid-Strasse 4, 8006 Zürich