Workshop: Editionswissenschaft und Textkritik im digitalen Zeitalter

Workshop, Friday, October 6, 2017, 8:30 am till 5:30 pm

Die Digital Humanities haben seit geraumer Zeit an Relevanz für die moderne Editionswissenschaft und Textkritik gewonnen. Die Auswahl und Implementierung der entsprechenden Software stellt jedoch gerade junge Forscherinnen und Forscher vor eine Vielzahl von Herausforderungen. Im Rahmen des Workshops «Editionswissenschaft und Textkritik im digitalen Zeitalter» werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowohl Kenntnisse der etablierten Software, Programmpakete und Standards vermittelt als auch neueste Entwicklungen in der digitalen Editionswissenschaft und modernen Textkritik präsentiert.

Programm
08:30 – 08:45 Come together
08:45 – 09:00 Begrüssung und Vorstellungsrunde
Grundlagen der Digitalen Editionswissenschaft
(Moderation: Svetlana Dolgusheva, M.A.)
09:00 – 10:00 Dr. Tobias Hodel (UZH, StAZH): Einführung in XML
10:30 – 11:30 N.N.: Einführung in TEI
11:30 – 12:30 Dr. Wolfram Schneider-Lastin (Zürich): Eine Toolbox (nicht nur)
für EditorInnen – Präsentation der Leistungen von TUSTEP
Neueste Entwicklungen im Bereich der Textedition
(Moderation: Dr. Juliane Müller)
13:45 – 14:45 Prof. Dr. Neel Smith (College of the Holy Cross): «When is a
digital document a digital edition? Experiences from the Homer
Multitext project»
15:15– 16:15 Dr. Tobias Hodel (UZH, StAZH): Vorstellung der Software
Transkribus und des READ-Projekts
16:15 – 17:15 Dr. Thomas J. Kraus (Neumarkt): Digitale Hilfsmittel in der
Erforschung der griechischen Papyri
17:15 – 17:30 Abschlussdiskussion

Organisatoren

Dr. Christopher Braun

Swetlana Dolgusheva, M.A.

Dr. Juliane Müller

Organisation

Asien-Orient-Institut – Islamwissenschaft

Kooperation

Graduate Campus UZH

Digitale Lehre und Forschung UZH

Zeit und Ort

Freitag, 06. Oktober 2017, 08:30 - 17:30 Uhr

Universität Zürich, KOL G 217, Rämistrasse 71, 8006 Zürich