Islamwissenschaft

Master konsekutiv – Islamwissenschaft

Studienangebot

Islamwissenschaft kann im Master als Major (90 ECTS) oder Minor (30 ECTS) studiert werden. Die Programme richten sich an Studierende, die ihre Expertise zur islamischen Welt und dem Nahen Osten forschungsbasiert weiterentwickeln wollen, insbesondere in den beiden Bereichen «Geistesgeschichte» und «Moderne muslimische Welt». Dabei werden relevante theoretische und konzeptionelle Fragestellungen aus den Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften mit Methoden kritischer Textlektüre verbunden.

Die Programme ermöglichen die Vertiefung der im Bachelor erworbenen Sprachkenntnisse, um komplexe originalsprachliche Quellen zu analysieren sowie den aktiven Sprachgebrauch auszubauen. Die Kompetenz im Arabischen wird auf Masterstufe sowohl im Leseverständnis als auch im aktiven Sprachgebrauch erweitert, während mit Persisch und Türkisch eine zweite oder dritte Sprache erlernt werden kann.

Thematisch konzentriert sich das Angebot auf zwei Bereiche mit der Möglichkeit der Spezialisierung. Der Bereich «Geistesgeschichte» behandelt epochenübergreifend Themen der islamischen Philosophie, Religion und Wissensgeschichte sowie normative Traditionen der islamischen Welt. Absolvierende erhalten einen vertieften Einblick in die vielfältigen Wissensformen, zu denen sowohl ‹säkulare› als auch ‹religiöse› Traditionen gehören. Der Bereich «Moderne muslimische Welt» befasst sich mit der Sozial- und Kulturgeschichte islamisch geprägter Gesellschaften vom 18. Jahrhundert bis in die unmittelbare Gegenwart. Im Vordergrund steht die problemorientierte, theoretisch fundierte Beschäftigung mit intellektuellen und kulturellen Entwicklungen in der modernen muslimischen Welt sowie mit deren gesellschaftlichen und politischen Kontexten.

Berufsperspektiven

Der Master Islamwissenschaft ist ein forschungsorientierter Studiengang. Es vermittelt die Fähigkeit, Sachfragen kritisch zu diskutieren sowie selbständige Fragestellungen zu entwickeln, und qualifiziert damit für ein Doktoratsstudium. Darüber hinaus können die erworbenen Sprach- und Sachkenntnisse sowie die Fähigkeiten zur Recherche und Erschliessung von Themenfeldern mit Islam- und Nahostbezug in einem breiten Spektrum beruflicher Anwendungsgebiete eingesetzt werden. Islamwissenschaftlerinnen und Islamwissenschaftler sind z. B. in Wissenschaft und Forschung, Journalismus, Auslandsabteilungen von Firmen, Bibliotheken, Diplomatie und Verwaltung sowie Stiftungen tätig. Auch internationale Organisationen wie das IKRK eröffnen Absolvierenden vielfältige Berufschancen.