Dr. Urs Gösken

Urs Gösken, Dr.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Tel.: +41 44 634 07 36

Raumbezeichnung: RAA H-16

urs.goesken@uzh.ch


Biographie

 

seit FS 2018

Lektor für arabische Sprache und Literatur am Asien-Orient-Institut der Universität Zürich, Abteilung Islamwissenschaft

HS 2017

Vorbereitungsseminar Exkursion Iran am Asien-Orient-Institut/Abteilung Islamwissenschaft zusammen mit Prof. Dr. Francine Giese, SNF Förderprofessorin für islamische Kunstgeschichte am Kunsthistorischen Seminar der Universität Zürich, sowie Leitung der Exkursion

2010-2018

Assistent für Iranistik am Institut für Islamwissenschaft und Neuere Orientalische Philologie (IINOP) der Universität Bern

2009-2010

Assistent für Gender Studies mit Schwerpunkt Türkisch am Orientalischen Seminar der Universität Zürich 

seit 2009

Dozent für arabische Sprache am Sprachenzentrum der ETH und Universität Zürich

2002 bis 2011

Lehrbeauftragter für Sprach- und Lektüremodule verschiedener Stufen in Arabisch, Persisch und Türkisch sowie für das Proseminar „Einführung in die Religion des Islam“ am Orientalischen Seminar der Universität Zürich

1996-1997

Dozent für Persisch als Fremdsprache am Anne Marie Schimmel-Institut in Esfahan

 

Forschungsinteressen

 

Konzept und Exegese des Koran im Lichte moderner philosophischer Hermeneutik; Rezeption existenzphilosophischer Lehren in der modernen islamischen, besonders iranischen, Geistesgeschichte und ihre soziokulturellen Implikationen; Rezeptionstheorien; epistemische Konstruktionen; islamische Philosophie, Mystik und Literatur in der Auseinandersetzung mit moderner westlicher Geistesgeschichte; iranische Identitätsdiskurse im 20./21. Jahrhundert; Konstitutionalismus als Thema in der neoklassischen arabischen und persischen Dichtung unter Berücksichtigung der zugrunde liegenden Auffassungen von Geschichtlichkeit

 

Forschungsprojekte


2018
Verschiebungen im Verständnis von Religion im Zuge und im Lichte von Zugängen zu ihren Grundlagentexten im Zeichen moderner philosophischer Hermeneutik

2018
Konstitutionalismus im Spiegel arabischer und persischer neoklassischer Dichtung unter Berücksichtigung der zugrundeliegenden Auffassungen von Geschichtlichkeit

2016-2018
Mitherausgeber des Band Heidegger in the Islamicate World (Publikation der Beiträge zur gleichnamigen Konferenz von 2016) (zusammen mit Dr. Kata Moser). Lanham: Rowman & Littlefield International, 2019. (im Druck)

2016-2017
Werkvertrag bei Dr. Tanja Bührer im Rahmen ihres Habilitationsprojektes „Intercultural Diplomacy and Empire: French, British and Asians at the Court of Hyderabad, c. 1750-1850“ zur Erschliessung persisch-sprachiger Quellen

seit 2014
Mitarbeiter am Bulletin Heideggérien, Bibliographie der in einzelnen Ländern erschienen Veröffentlichungen über Heidegger (Hg.: Prof. ChristophePerrin, Université Catholique de Louvain), für die Sammlung der persischen Publikationen

 

Publikationen und Vorträge