Regula Forster

Regula Forster, Prof. Dr.

Professorin für Arabistik Freie Universität Berlin

Projektleiterin SNF-Projekt «Zwischen Religion und Alchemie. Der Gelehrte Ibn Arfaʻ Raʼs (gest. 1197) als Modell für eine integrative arabische Literatur- und Kulturgeschichte»

Tel.: +41 44 634 48 36

Raumbezeichnung: RAA H-25

regula.forster@aoi.uzh.ch

Webseite

Sprechstunde: nach Vereinbarung per E-mail.
 



Biografie

seit 2018 Professorin für Arabistik, Seminar für Semitistik und Arabistik, Freie Universität Berlin

2016-2018

SNF-Förderungsprofessorin, AOI, Abt. Islamwissenschaft

Projekt: „Zwischen Religion und Alchemie. Der Gelehrte Ibn Arfaʻ Raʼs (gest. 1197) als Modell für eine integrative arabische Literatur- und Kulturgeschichte“

2015

Habilitation am Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften, Freie Universität Berlin

Venia legendi: Arabistik und Islamwissenschaft

Habilitationsschrift: „Wissensvermittlung im Gespräch. Eine Studie zu klassisch-arabischen Dialogen“

Habilitationsvortrag: „Palästina als Frau? Nation und Gender bei Maḥmūd Darwīš“ 

2008-2018

Juniorprofessorin für Arabistik an der Freien Universität Berlin
(positive Zwischenevaluation abgeschlossen: Februar 2011; beurlaubt ab 2016)

2007-2008

Stipendium für fortgeschrittene Forschende des Schweizerischen Nationalfonds: Aufenthalt an der Universität Oxford (St Edmund Hall)

2001-2007

Wissenschaftliche Assistentin am Deutschen Seminar der Universität Zürich (Ältere deutsche Literaturwissenschaft)

2005

Promotion mit der Arbeit „Das Geheimnis der Geheimnisse. Die arabischen und deutschen Fassungen des pseudo-aristotelischen Sirr al-asrār / Secretum secretorum

1994-2000

Studium der Germanistik, Arabistik und Philosophie an den Universitäten Zürich, Tübingen und Birzeit

* 1975, vier Kinder (*2010, *2013, */† 2015, *2016)

Forschungsinteressen

  • Dialog als literarische Form
  • Wissensvermittelnde Literatur
  • Natur- und Geheimwissenschaften (insb. Alchemie)
  • Fürstenspiegel
  • Sirr al-asrār/Secretum secretorum
  • Geschichte der Exegese (insb. der Koranexegese)
  • West-östlicher Kulturkontakt

Lehre

Publikationen

Vollständige Publikationsliste.

Konferenzen, Panels, Vorträge

 

Organisation von Tagungen und Panels

Tagung „Gotha manuscript workshop: Alchemy in the Islamicate world”, 28./29. September 2018, Gotha (gemeinsam mit Monika Hasenmüller).

Tagung „Prophets, Viziers, and Philosophers: Figures of Wisdom in Arabic Literature (8th–11th centuries)“. 10./11. Oktober 2014, Freie Universität Berlin (gemeinsam mit Emily Cottrell).

Tagung „New Approaches to the History of Political Thought: Mirrors for Princes Reconsidered“. 2./3. November 2012, Freie Universität Berlin (gemeinsam mit Neguin Yavari).

Panel „Arabic Alchemy. Reconsidering a neglected link between Late Antiquity and the European Middle Ages“. 6. Juli 2011, Cultures, Communities and Conflicts in the Medieval Mediterranean, Second Biennial Conference of the Society for the Medieval Mediterranean, University of Southampton.

Tagung „Didaktisches Erzählen. Spielarten literarischer Belehrung in Orient und Okzident“. 9./10. Oktober 2009, Freie Universität Berlin (gemeinsam mit Romy Günthart).

 

Vorträge

Talking about an occult science. Ibn Arfaʻ Raʼs and the tradition of alchemical dialogues. 13. April 2018, Patricia Crone Memorial Conference: The Majlis revisited: Inter- and intra-religious and cross-cultural disputations in the Islamicate world, Casa Árabe Cordoba.

Alchemie, Kunst, Religion und Traum. 24. März 2018, Kunstraum Kreuzlingen.

Von Derwischen, Träumern und Königen. Arabische Alchemie. 23. Oktober 2017, Universität Zürich.

Alembik und Allegorie. Illustrationen in arabischen Handschriften alchemistischer Werke. 22. September 2017, Deutscher Orientalistentag, Universität Jena.

Of Stones and the Stone. Arabic Medicine and Alchemy.14. Juni 2017, Medicinal Substances – Historical and Geographical Aspects, TU Braunschweig.

Alchemie und Religion. Das Beispiel Ibn Arfaʽ Raʼs (gest. 1197). 26. Mai 2017, Universität St. Gallen.

Alchemie, Magie und Religion. Der marokkanische Gelehrte Ibn Arfaʽ Raʼs (gest. 1197). 10. Mai 2017, MUBIT Doktoratskolloquium, Zürich (gemeinsam mit Christopher Braun).

What happens when you finally have created the philosophers’ stone? 9. Mai 2017, Islamic Eschatology: New Perspectives, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin, Freie Universität Berlin.

Gar nicht so geheim? Leben und Werk des Ibn Arfa‘ Ra’s (gest. 1197).22. März 2017, Geheimnis und Verborgenes im Mittelalter, 17. Symposium des Mediävistenverbandes, Bonn.

Militär und Mullah? Das alchemistische Werk des Ibn Arfaʿ Raʾs (st. 1197) und seine Rezipienten. 2. Februar 2017, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Gottesvisionen? Die Schau Gottes im Koran und in der muslimischen Tradition. 22.Januar 2017, Zeitfragengottesdienst, ev. Ernst-Moritz-Arndt-Kirche, Berlin.

Mannerist Tafsir. The poet Fayḍī as exegete. 4. März 2016, International Research Colloquium, Universität Bonn.

Wissen ohne Grenzen. Übersetzungen in der mittelalterlichen arabischen Kultur. 21. August 2016, Stipendiatentreffen der Claussen-Simon-Stiftung, Ratzeburg.

Physiognomy as a Secret for the King. The chapter on physiognomy in the pseudo-Aristotelian “Secret of Secrets”. 17. Februar 2016, Physiognomy and Ekphrasis: The Mesopotamian Tradition and its Transformation in Graeco-Roman and Semitic Literatures, BabMed Annual Workshop 3, Freie Universität Berlin (gemeinsam mit Emily Cottrell).

Palästina als Frau? Nation und Gender bei Maḥmūd Darwīš. 14. Januar 2015, Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften, Freie Universität Berlin.

Die Nachfolge des Propheten Muḥammad. Sunnitische und schiitische Positionen. 27. August 2014, Exzellenzcluster Topoi, Konferenz „Sukzession in Religionen“, Berlin.

Jaʻfar, ar-Riḍā and Ibn Bābūya. Shiite authorities as protagonists of dialogues. 3. Juni 2014, 27th Congress, Union Européenne des Arabisants et Islamisants, Universität Helsinki.

Transmission of Secret Knowledge. Arabic dialogues on alchemy. 16. Okt. 2012, Globalization of Knowledge in the Mediterranean World of Post-Antiquity. Mechanisms of Transfer and Transformation. Max Planck Institute for the History of Science, Berlin.

Übersetzungen aus dem und ins Arabische. 8. Okt. 2012, 5th Annual Forum of The Custodian of the Two Holy Mosques Abdullah bin Abdulaziz International Award for Translation, Freie Universität Berlin.

Sahl b. Hārūn’s “An-Namir wa-th-thaʻlab” reconsidered. 13. Sept. 2012, 26th Congress, Union Européenne des Arabisants et Islamisants, Universität Basel.

Der abwesende Dritte. Arabistische Überlegungen zum Titulus V aus dem Dialogus des Petrus Alfonsi. 4. Sept. 2012, Petrus Alfonsi und die Religionspolemik. Hintergrund, Kontexte und Rezeption des Dialogus, Universität Zürich.

Dialogue and Autobiography. The Case of Ibn al-Haytham’s “Kitāb al-Munāẓarāt”. 15. Juni 2012, Giornate di studio: Il dialogo nella cultura araba: strutture, funzioni, significati (VIII-XIII secolo), Università degli Studi di Catania.

La mise en scène du savoir. Dialogues arabes sur l’alchimie. 9. Mai 2012, Département de langues et littératures méditerranéennes, slaves et orientales, Université de Genève.

Der Weise, der König und der Mönch. Inszenierung von Wissensvermittlung in arabischen Dialogen über Alchemie. 14. November 2011, Courant Forschungszentrum Bildung und Religion EDRIS, Universität Göttingen.

Morienus, Micreris & Co. Representing knowledge transfer in alchemical writings. 6. Juli 2011, Cultures, Communities and Conflicts in the Medieval Mediterranean, Second Biennial Con­ference of the Society for the Medieval Mediterranean, University of Southampton.

Arabische Zwiesprache mit Gott. Drei muslimische Beispiele. 30. März 2011, Gottes Werk und Adams Beitrag, 14. Symposium des Mediävistenverbandes, Jena.

Disputation und Verweigerung. Protosunnitische Rückschau auf Debatten über die Erschaffen­heit des Qur’ān. 15. Jan. 2011, Universität Erlangen.

Auf der Suche nach Gold und Gott: Alchemisten und Fromme im arabischen Mittelalter. 21. Ap­ril 2010, Meister und Schüler: Tradition – Transfer – Transformation, Öffentliche Ringvorle­sung, Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften, Freie Universität Berlin.

Buddha in Disguise. A very short history of “Barlaam and Josaphat”. 21. Jan. 2010, Acteurs des transferts culturels en Méditerranée médiévale. Sphères d’activité, contributions, fonctions, Deutsches Historisches Institut, Paris.

Isst und trinkt Gott? Arabische Dialoge mit Gott. 3. Dez. 2009, Universität Tübingen.

Arabische Dialoge mit Gott – Mose, Muḥammad und ʻAbdalqādir al-Ǧīlānī. 25. Sept. 2009, „Wenn die Götter reden...“, Symposion, Universität Bonn.

Zwischen Belehrung und Bekehrung. Arabische Dialoge als literarische Form. 23. Juli 2009, Ludwig-Maximilians-Universität München.

Belehrung und Bekehrung. Wissensvermittelnde arabische Dialoge. 2. Juli 2009, Harnack­haus­kreis, Freie Universität Berlin.

Transmission of Knowledge through Literature: The Literary Frames of the pseudo-Aristotelian Sirr al-Asrār and Kitāb al-Tuffāḥa. 28. Mai 2009, Convivencia. Representations, Knowledge and Identities (500-1600 a.d), Consejo Superior de Investigaciones Científicas, Madrid.

und rockte ir alds hercze us, und stys ir vor daz ein nuwe hitzig hertze yn. The renewal of the heart in Dorothea von Montau, the lives of Muḥammad, and in Katharina of Siena. International Medieval Colloquium on Dorothea von Montau. 28. Feb. 2009, Somerville Col­lege, University of Oxford (gemeinsam mit Undine Brückner).

Arabische Dialoge. Überlegungen zu einer literarischen Form. 26. Nov. 2008, Mittelbaukollo­quium der „Zürcher Mediävistik“, Universität Zürich.

Zum Verhältnis von literarischen und realen Dialogen am Beispiel des Kitab al-Ḥayda. 20. Nov. 2008, Kolloquium „Kulturen des Dialogs“ im Rahmen des Projektes Wertewelten, Universität Tübingen.

Fabel, Exempel und Sprichwort. Kalīla wa-Dimna und seine lateinische und deutsche Rezep­tion. 16. Okt. 2007, Freiburger Kolloquium 2007 (Die Tradition der Sprichwörter und Exempla im Mittelalter), Université de Fribourg.

„Und seine Augen flossen über von Tränen“. Bekehrungsdialoge im Kitāb al-‘Ālim wa-l-ġulām und im Kitāb Bilawhar wa-Būḏāsaf. 30. April 2007, Fachbereich Geschichts- und Kulturwis­senschaf­ten, Freie Universität Berlin.

Borders of Rationality. Lucidarius, Livre de Sydrac, Liber de pomo. 30. Okt. 2006, Me­dieval History Seminar, All Souls College, University of Oxford.

Verweisen arabisch – lateinisch – deutsch. Das Beispiel des pseudo-aristotelischen Secretum secreto­rum. 26. Juni 2006, Christian-Albrechts-Universität Kiel.

Ein unfester Text? Beharrung, Bruch und Innovation in der Überlieferung des pseudo-aristo­teli­schen Sirr al-asrār. 4. Juni 2004, Tradition, rupture et modernité dans les cultures asiatiques: problèmes et discours, 4èmes Journées Suisses de la relève en études asiatiques, Cartigny.

Fürstenlehre in Bayern und Afghanistan. Arabische und deutsche Fassungen des pseudo-aris­to­teli­schen Secretum secretorum. 17. Jan. 2004, 6. Tagung „Zürcher Mediävistik“ (Text­bio­gra­phien – Ob­jektbio­graphien), Universität Zürich.

Enzyklopädie oder Fürstenspiegel? Arabische und deutsche Fassungen des pseudo-aristoteli­schen Secre­tum secretorum. 19. Sept. 2003, All you need to know. Encyclopaedias and the idea of gene­ral know­ledge, Prangins.

Gesundheitslehre als Fürstenlehre. Ist das pseudo-aristotelische Secretum secretorum ein Fürs­tenspie­gel? 16. Juli 2003, International Medieval Congress, University of Leeds.

„Alexander, nimm den Stein, der kein Stein ist“. Überlegungen zum pseudo-aristotelischen Sec­retum secretorum. 2. Nov. 2002, Öffentliches Symposium der Schweizerischen Para­cel­sus-Gesellschaft in Zusammenarbeit mit dem Medizinhistorischen Institut und Museum, Uni­ver­sität Zürich.