PhAiW - Philosophie

Philosophie in Asien und der islamischen Welt

INNOVATIV UND PERSPEKTIVENREICH

In der Diskussion philosophischer Fragen gewinnen Bezüge auf asiatische und islamische Traditionen zunehmend an Bedeutung. Für eine sinnvolle Auseinandersetzung über Traditionsgrenzen hinweg sind breite Kenntnisse der Philosophiegeschichte und die Fähigkeit zur Lektüre der Originaltexte unerlässlich. Das spezialisierte Masterprogramm «Philosophie in Asien und der islamischen Welt» verbindet historische Einführungen in diese Traditionen mit systematischen Erörterungen philosophischer Themen und Positionen sowie dem Erlernen einer der Quellensprachen Arabisch, Chinesisch, Japanisch oder Sanskrit. Damit formuliert es ein innovatives und perspektivenreiches Programmangebot, das bisland einzigartig an europäischen Universitäten ist.

Das Studienprogramm wendet sich an Studierende, die neben der europäischen auch die chinesische, indische, islamische und japanische Philosophietradition kennenlernen und reflektieren wollen. Es versetzt Absolvierende in die Lage, auf der Basis eines Überblicks zur Philosophiegeschichte mehrerer Traditionen (Japan, China, Indien, der islamischen Welt, Europa) und der Kenntnis mindestens einer aussereuropäischen Quellensprache philologisch fundiert und kritisch Stellung zu philosophischen Fragen und Positionen zu beziehen.

PROGRAMMANGEBOT

Das Programmangebot gliedert sich in:

1 Vorlesungen, die in die Geschichte der verschiedenen Philosophietraditionen einführen;

2 Seminare, in denen – nach wechselnden Jahresthemen gegliedert – philosophische Fragen anhand von Positionen aus verschiedenen Traditionen systematisch erörtert werden;

3 Sprachkurse, in denen fundierte Kenntnisse in einer der relevanten Quellensprachen (Arabisch, Chinesisch, Japanisch oder Sanskrit) erworben werden;

4 ein Kolloquium, in dem Abschlussarbeiten besprochen und Fragen von allgemeinem Interesse diskutiert werden;

5 komplementäre thematische Veranstaltungen, die das Angebot fachlich er­weitern und ergänzen.

Studienbeginn ist jeweils im Herbstsemester. Die Jahresthemen legen abwechselnd einen Schwerpunkt auf Fragen der praktischen oder der
theoretischen Philosophie.

BERUFSPERSPEKTIVEN

«Philosophie in Asien und der islamischen Welt» ist ein forschungsorientiertes Studienprogramm. Es qualifiziert je nach gewähltem philologischem Schwerpunkt für ein Doktoratsstudium in den Fächern Indologie, Islamwissenschaft, Japanologie, Philosophie oder Sinologie. Darüber hinaus vermittelt es Kenntnisse der Philosophiegeschichte verschiedener Traditionen sowie Fähigkeiten zur Recherche, Erschliessung und kritischen Bewertung philosophischer Quellen und Konzepte, die in einem breiten Spektrum beruflicher Anwendungsgebiete nützlich sind – vom akademischen Bereich über den Journalismus und den diplomatischen Dienst bis zur Arbeit in Unternehmen verschiedenster Branchen.

ENHANCING YOUR ANALYTICAL SKILLS

Students acquire in-depth knowledge as well as the analytical skills necessary to understand the interconnection between social, political, economic, cultural and intellectual issues. They are trained to explore their complexity and relate them to larger theoretical discourses as well as to relevant research questions. In order to be able to read original language sources on a variety of topics and include them in the development of research questions, students obtain the necessary languages skills in one of
Asian and Middle Eastern languages offered in the major program.

EXPERT KNOWLEDGE FOR A GLOBALIZED WORLD

The MAMES offers not only new understanding of the world and, hence, makes you fit for a career in any field that has to do with Asia and the Middle East and beyond in this globalized world. The acquired core competencies and skills to critically analyze and understand the modern world and its contradictory development from non-Western perspectives can be applied in a large field of jobs from diplomacy to international organizations, from journalism to international business, and from cultural exchange to scientific research.