Master Gender Studies 75

Zulassungsbedingungen zum MA-HF Gender Studies 75

Das Masterprogramm Gender Studies im Kleinen Hauptfach 75 ist ein nicht-konsekutiver Master. Zum Programm zugelassen wird ein Interessent/eine Interessentin, wenn alle der folgenden Bedingungen erfüllt sind:

  • ein universitärer Bachelor-Abschluss mit 180 Punkten
  • aus dem BA müssen 15 Kreditpunkte aus Modulen stammen, deren Gegenstand genderrelevante Themen oder theoretische Grundlagen von Gender Studies beinhalten (vgl. dazu die Listen unter Genderrelevante Lehrveranstaltungen auf BA-Stufe).
  • aus dem BA muss ein sozialwissenschaftliches oder ein geisteswissenschaftliches Methodenmodul mitgebracht werden
  • eine mündliche Prüfung von 15 Minuten auf der Grundlage einer Leseliste.

Infoblatt Aufnahmeprüfung MA Gender Studies 75/45 (PDF, 30 KB)

Kombinationsmöglichkeiten

  • Das MA-Hauptfach 75 in Gender Studies kann nur mit einem zweiten MA-Hauptfach 75 kombiniert werden.
  • Zudem kann das MA-Hauptfach 75 in Gender Studies nur mit einem Fach kombiniert werden, in dem es mindestens eine Person gibt, die bereit ist, die MA-Arbeit in Gender Studies zu betreuen.
  • Zur Zeit erfüllen folgende Fächer diese Bedingungen: Deutsche Literaturwissenschaft, Englische Literaturwissenschaft, Erziehungswissenschaft, Geschichte, Indologie, Islamwissenschaft, Japanologie, Kunstgeschichte, Philosophie, Populäre Kulturen, Romanistik, Sinologie.
  • Die jeweils aktuelle Liste der Personen, die bereit sind, MA-Arbeiten in Gender Studies zu betreuen, wird von der Koordinatorin des MA-Programms Gender Studies, Dr. Monika Gsell, geführt.
  • Die Studierenden, die sich für eine MA-Arbeit in Gender Studies entschliessen, sind dazu verpflichtet, mit der betreuenden Person in ihrem zweiten Hauptfach rechtzeitig Kontakt aufzunehmen, ein geeignetes Thema vorzubesprechen und bei dieser gegebenenfalls eine Lehrveranstaltung zu besuchen (s. unten die Erläuterungen zum "Fachwissenschaftlichen Seminar").

Aufbau des MA Gender Studies 75

Pflichtmodule (total 17 KP ):

  • Modul 550: Einführungs-Vorlesung „Theorien der Gender Studies“ (3 KP; benotet); immer im Herbst-Semester
  • Modul 551a: Vertiefungs-Seminar „Theorien der Gender Studies“ (9 KP; benotet); immer im Frühlings-Semester
  • Modul BIO213: Geschlecht und Biologie (2 KP); immer im Herbst-Semester
  • Modul 716: Mündliche Prüfung (3 KP; benotet): Alle relevanten Informationen zu Inhalt und Anmeldungsprozedere finden Sie in der Wegleitung!

Masterarbeit (30 KP, benotet):

  • Die Masterarbeit kann in Gender Studies oder im zweiten Hauptfach eingereicht werden. Unabhängig davon, in welchem Fach sie eingereicht wird, gilt: Die Masterarbeit wird von einer dazu berechtigten Person im zweiten Hauptfach betreut. Vgl. dazu auch die Informationen zum Modul „Fachwissenschaftliches Seminar“.

Wahlpflichtmodule (total mindestens 28 KP):

Folgende Wahlpflichtmodule müssen (mindestens) einmal im Verlauf des Studiums belegt werden:

  • Modul 553: Interdisziplinäres Forschungskolloquium Gender Studies I (2 KP)
  • Modul 554: Interdisziplinäres Forschungskolloquium Gender Studies II (2 KP)
  • Modul 56+: Theoretische Grundlagen der Gender Studies (benotet): Dieses Modul wird mit verschiedenen Lehrveranstaltungen verknüpft, hat deshalb unterschiedliche Nummern und kann mehr als einmal belegt werden. Bitte achten Sie darauf, dass Sie dieses Modul im Umfang von total mindestens 6 KP belegen, damit Sie auf die Mindestanzahl von 23 benoteten KP kommen. (Gemäss Rahmenverordnung müssen mindestens 50% der zu erwerbenden KP benotet sein.)
  • Fachwissenschaftliches Seminar: Wenn die Masterarbeit in Gender Studies geschrieben wird, ist in Absprache mit der betreuenden Person ein WPM Fachwissenschaftliches Seminar zu belegen. Das Seminar sollte idealerweise von der Dozentin/dem Dozenten durchgeführt werden, der/die dann auch die Betreuung der Masterarbeit übernehmen wird, auf jeden Fall aber in dem Fachbereich, dem die die Masterarbeit betreuende Person angehört.

Folgende Wahlpflichtmodule stehen zur freien Auswahl (je nach Leistungsnachweis mit unterschiedlicher Anzahl von KP):

  • Geschlechterverhältnisse in aussereuropäischen Kulturen und Gesellschaften
  • Symbolisch-kulturelle Konstruktion und Repräsentation von Geschlecht
  • Geschlechterverhältnisse im Alltag (incl. GEO432)
  • Geschlecht in der Geschichte
  • Körper, Psyche, Sexualität und Geschlecht
  • Geschlecht und Recht
  • Verhaltensbiologie und biologische Anthropologie