Masterprogramm Gender Studies

Die Universität Zürich bietet das interdisziplinäre MA-Programm Gender Studies ab HS 2019 in zwei Formaten an:

Das kleine Master-Hauptfach (45/75 KP) und das kleine Master-Nebenfach (15 KP) laufen aus.

Die ab HS 2019 gültigen Studienprogramme, Übergangsregelungen, Studienordnungen, Modulkataloge, Muster-Curricula und Wegleitungen finden Sie neu auf den Seiten des Studiendekanats der Philosophischen Fakultät: Link.

Programmbeschreibung

Gender Studies umfassen Themen der Frauen-, Männer- und Geschlechterforschung sowie der Queer Theory. Sie untersuchen die Bedeutung von Geschlecht und Geschlechterdifferenz historisch fundiert, kulturell vergleichend und theoretisch reflektiert und fragen nach dem Verhältnis von biologisch-physiologischen, psychologischen und soziokulturellen Unterscheidungen einerseits, Prozessen der gesellschaftlichen Konstruktion von Geschlecht und Neu-Verhandlungen von Geschlechtergrenzen andererseits.

Studienziele

Der Minor in Gender Studies vermittelt relevante Kategorien sowie vertiefte Kenntnisse konzeptioneller, methodischer und theoretischer Grundlagen der interdisziplinären Geschlechterforschung.

Im Major erwerben Studierende zudem die Befähigung zu eigenständigem wissenschaftlichem Arbeiten im Feld der Geschlechterforschung mit ausgewiesener fachdisziplinärer Verankerung.

Berufsperspektiven

Genderwissen und die kritische Reflexion auf Geschlecht und Geschlechterverhältnisse sind Schlüsselqualifikationen für ein Verständnis zunehmend komplexer Gesellschaften. Innerhalb von Forschung und Wissenschaft eröffnen Gender Studies innovative Forschungsperspektiven und Tätigkeitsfelder. Darüber hinaus sind die im Studium vermittelten Fachkompetenzen in zahlreichen Praxis-Bereichen einsetzbar: in öffentlichen und politischen Organisationen, in Unternehmen und Bildungseinrichtungen, in Nicht-Regierungs-Organisationen, Medien- und Kulturinstitutionen, Gleichstellungs-, Beratungs-, Sozial- und Gesundheitsdiensten.

Studienstruktur und Inhalte

Das Kernstudium fokussiert auf die Grundlagen der Gender Studies: ihre zentralen Themen, Theorien und Methoden sowie deren Verortung in den je unterschiedlichen Denktraditionen und gesellschaftlich-historischen Kontexten (Modulgruppe 1: Theorien und Methoden der Gender Studies).

Das Vertiefungsstudium ermöglicht es, sich mit speziellen Themen der Gender Studies, fachspezifischen Fragestellungen und aktuellen gesellschaftspolitischen Debatten zu beschäftigen (Modulgruppe 2: Geschlecht als Erkenntnis- und Forschungsperspektive; Modulgruppe 3: Diskurse, Praktiken, Repräsentationen; Modulgruppe 4: Aktuelle Forschungsdebatten).

Das dem Major-Programm vorbehaltene Projektstudium bietet Gelegenheit, die Fähigkeit zu eigenständigem wissenschaftlichem Arbeiten im Feld der Geschlechterforschung zu üben.

Beteiligte Disziplinen