Aymon Kreil

Aymon Kreil, Dr.

SNF-Projektmitarbeiter und Postdoc Islamwissenschaft

Tel.: +41 44 634 20 57

Raumbezeichnung: RAA H-27

aymon.kreil@uzh.ch


Werdegang

  • 2012: Doctorat en sciences humaines et sociales (EHESS / Université de Neuchâtel)
  • 2007: Master en Sciences sociales (EHESS)
  • 2006: Licence ès Lettres (Ethnologie/ Arabistik/ Geschichte) (Université de Genève)

Forschungsschwerpunkte

Gender, Liebe, Psychologie, Islam, religiöse Autorität, wissenschaftliche Autorität, Ägypten

Forschungsprojekt

In and Around the Master’s Workshop: Craftsmen as Moral Warrantors of Neighbourhood Solidarities in Egypt

Seit dem Sturz des langjährigen Präsidenten Hosni Mubarak 2011 herrscht in Ägypten ein Zustand von politischer Instabilität, der durch Aufstände, Bombenangriffe, Inflation, Machtwechsel sowie Einkommens- und Verpflegungskrisen gekennzeichnet ist. In diesem schwierigen Kontext sind lokale Solidaritätsnetzwerke eine zentrale Säule von gesellschaftlichen Bewältigungsstrategien. Neben etablierten Familiennetzwerken sind Quartiersnetzwerke besonders wichtig für die Sicherung des täglichen Lebens, insbesondere in den Städten.

Wahrung von Normalität - hier verstanden als Gewährleistung vorhersehbarer Verhältnisse und stabiler gegenseitiger Verhaltenserwartungen auf lokaler Ebene - wird als eine der zentralen Aufgaben sozialer Netzwerke wahrgenommen. Um diese Netzwerke herum organisieren und festigen sich Erzählungen der Geschichte des Viertels und seines Verhältnisses zum Rest der Stadt. Moscheen, Kirchen, Geschäfte und Kaffees dienen im Viertel ebenso als Orientierungspunkte wie bekannte Einzelpersonen, die von den Bewohnern als moralische Autoritäten anerkannt werden. Orte und Personen prägen die Identität eines Viertels als eigenem sozialen Raum und dienen der Identifizierung mit ihm.

Das Forschungsprojekt stützt sich auf die Biographie von Kunsthandwerkern, die als prägende Figuren und wichtige Autoritäten in ihren Vierteln gelten. Ihre Ateliers sind oft Treffpunkte, an denen sich die Einwohner des Viertels aus verschiedenen Schichten und Berufen unabhängig von ihrer religiösen Zugehörigkeit täglich für informelle Unterhaltungen begegnen. Durch ihre Arbeit sind Kunsthandwerker zudem sowohl an künstlerischen als auch an kommerziellen und religiösen Aktivitäten in ihren Vierteln beteiligt. Neben der Organisation eigener Ausstellungen schreibt zum Beispiel ein Kalligraph Reklamen für Geschäfte und wird oft für die Dekoration der Moscheen und Sufischreine der Nachbarschaft beantragt.

Die Studie zur Biographie dieser Kunsthandwerker erlaubt es, zu verstehen, wie die zeitliche und räumliche Kontinuität des Viertels und dessen Abgrenzung zu seiner Umgebung hergestellt und erlebt werden. Die Beobachtung der alltäglichen Begegnungen und Interaktionen, die um diese Kunsthandwerker herum stattfinden, ermöglichen ausserdem ein besseres Verständnis der Formen, in denen sich das gesellschaftliche Zusammenleben in dem erforschten Viertel abspielt. Auf diese Art leistet das Projekt einen wichtigen Beitrag zur Erforschung der Grundlagen lokaler Solidarität und Resilienz, deren Ergebnisse wertvolles Material auch für Vergleiche mit anderen Krisengebieten liefern können.

Publikationen

2014: Science de la psychè et connaissance de Dieu au Caire: la définition des domaines d’expertise à l’exemple d’une association de conseil. Archives de Sciences sociales des religions 166

2012: Happy Valentine: ‘ayd al-hubb wa al-Misriyyîn. In : Aymon Kreil und Samuli Schielke. ‘Ayd al-hubb fî Misr : qirâ’a fî al-gadal al-dîny wa al-thaqâfy. Alexandria: Bibliotheca Alexandrina (Übersetzung: Omriyya Sultan)

2012: Salafis as Sheikhs: Othering the Pious in Cairo. In: Baudouin Dupret, Thomas Pierret, Paulo Pinto und Kathryn Spellman (Hrsg.). Ethnographies of Islam. Edinburgh: Edinburgh University Press

2011: La St Valentin au pays d’al-Azhar: éléments d’ethnographie de l’amour et du sentiment amoureux au Caire. In: Martine Gross, Séverine Mathieu und Sophie Nizard (Hrsg.). Sacrés familles: changements religieux, changements familiaux. Toulouse : Erès

2010 (mit Safaa Monqid): Femmes et harcèlement sexuel au Caire. In: Iman Farag (Hrsg.). Chroniques d’Égypte/Egyptian Chronicles 2008. Le Caire: CEDEJ

2010: Se faire cheikh au Caire: exemplarité et intériorité religieuse. Archives de Sciences sociales des religions 149 

2008: Pères et cheikhs: rapports d’âge et d’autorité religieuse au Caire. Tsantsa: revue de la Société suisse d’ethnologie 13