Christopher Braun

Christopher Braun, Dr.

SNF-Projektangestellter, Postdoc

christopher.braun@aoi.uzh.ch


Werdegang

seit 2016

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am SNF-Projekt Zwischen Religion und Alchemie. Der Gelehrte Ibn Arfaʿ Raʾs (gest. 1197) als Modell für eine integrative arabische Literatur- und Kulturgeschichte“

2012-2016

Promotion am The Warburg Institute, School of Advanced Study, University of London, gefördert durch ein Promotionsstipendium der Gerda Henkel Stiftung

Dissertation:  ‘Treasure Hunting and Grave Robbery in Islamic Egypt – Textual Evidence and Social Context’

First supervisor:  Prof. Charles Burnett (The Warburg Institute)

Second supervisor: Prof. Dr Konrad Hirschler (SOAS)

2014

Wissenschaftliche Hilfskraft an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften in Kooperation mit dem durch den European Research Council geförderten Projekt ‘Language – Philology – Culture. Arab Cultural Semantics in Transition’, St. Andrews University, Schottland.

2012-2013

Mitarbeit an der Digitalisierung arabischer Handschriftenkataloge, ein Projekt der al-Furqān Islamic Heritage Foundation, London.

2011

Stipendiat am Forschungszentrum Gotha (gefördert durch ein Herzog-Ernst-Stipendium der Fritz Thyssen Stiftung)

2003-2011

Studium der Arabistik, Islamwissenschaft und Französischen Philologie in Berlin und Paris; stud. Hilfskraft von Prof. Angelika Neuwirth (Lehrstuhl für Arabistik, Freie Universität Berlin)

Forschungsschwerpunkte

Geschichte der arabischen Geheimwissenschaften (insbesondere Alchemie und Magie); Ägypten in mamlukischer und osmanischer Zeit

Publikationen

Monographie

Das Kitāb Sidrat al-muntahā des Pseudo-Ibn Waḥšīya. Einleitung, Edition und Übersetzung eines hermetisch-allegorischen Traktats zur Alchemie. Berlin: Klaus Schwarz Verlag, 2016 (=Islamkundliche Untersuchungen; 327).

 

Artikel

‘Who Began with this Art? Where did it Emerge?’: A Hermetic Frame Story on the Origins of Alchemy in Pseudo-Ibn-Waḥshīya’s The Book of the Ziziphus Tree of the Furthest Boundary’, in Al-Qanṭara. Revista de Estudios Árabes, 37ii (2016), 373-398.

‘The Kitâb Sidrat al-muntahâ of Ibn Wahshiyya – On the Furthest Boundary of Alchemical Wisdom?’, in: S. C. Martín, A. Echavarren, E. F. Medina et al., Mediterráneos: An Interdisciplinary Approach to the Cultures of the Mediterranean Sea, Newcastle upon Tyne 2013, pp. 412–428.

 

Rezensionen

Rezension zu: ‘Guo, Li, The Performing Arts in Medieval Islam : Shadow Play and Popular Poetry in Ibn Daniyal's Mamluk Cairo, Leiden: Brill, 2012.’, in Der Islam 91, 2 (2014) pp. 418–21.

Rezension zu: ‘Strohmaier, Gotthard, Zwischen Islamismus und Eurozentrismus. Mosaiksteine zu einem Bild arabisch-islamischen Erbes, Wiesbaden: Harrassowitz, 2012.’, in Orientalistische Literaturzeitung 109,6 (2014) pp. 471–3.

 

Vorträge

Schatzsuche und Grabraub im mittelalterlichen Ägypten. Die literarische Gattung der arabischen Schatzbücher und ihr Entstehungsmilieu, Blockseminar Prof. Märtel, Ludwig-Maximilians-Universität München, Seminar für Mittelalterliche Geschichte, 21. Juni 2016, Frauenchiemsee.

Von Schatzsuchern, Magiern und Betrügern. Auf der Suche nach den Ursprüngen arabischer Schatzbücher, Colloquium Prof. Beatrice Gründler, 14. Juni 2016, Freie Universität Berlin.

How to Carry Out a Successful Treasure Hunt in Medieval Egypt? The Dos and Don’ts According to Arabic Books on Hidden Treasure, Work in Progress Seminar, 29. April 2015, The Warburg Institute, School of Advanced Study, University of London.