Allgemeine Informationen zum Doktoratsprogramm Gender Studies

Wichtige Informationen:

Das interdisziplinäre Doktoratsprogramm Gender Studies (DoPro Gender Studies) an der UZH richtet sich an Doktorierende, die in einer der am Programm beteiligten Fachdisziplinen ein Promotionsprojekt mit thematischem und / oder systematischem Genderschwerpunkt bearbeiten.

Das Doktoratsprogramm bietet keine Finanzierung der Promotion; es gibt aber Stipendien der UZH, auf die sich die Doktorierenden bewerben können: http://www.researchers.uzh.ch/de/funding/phd.html, sowie die entsprechenden nationalen Stipendienprogramme, für die Schweiz z.B. den SNF: http://www.snf.ch/de/foerderung/karrieren/docch/Seiten/default.aspx. Nur in begrenztem Umfang übernimmt das Programm Spesen für Reisekosten im Zuge der Recherche für die Doktorarbeit.

Durch die Teilnahme am Programm erwerben Doktorierende spezialisierte, an ihre jeweiligen Forschungsinteressen angepasste theoretische und methodische Kenntnisse im Bereich der internationalen Geschlechterforschung. Veranstaltungen des DoPro Gender Studies finden in englischer und deutscher Sprache statt.

Ziele des Doktoratsprogramms Gender Studies:

  • Fachausbildung in Gender Studies und gezielte Förderung der Qualifikationsarbeit
  • Intensive Betreuung aus fachlicher und überfachlicher Sicht der Projekte
  • Partizipation im und Gestaltung des gemeinsamen wissenschaftlichen Kontexts
  • Wissenschaftliche Kooperation und Austausch mit dem Zentrum Gender Studies Universität Basel
  • Internationale Kooperation mit den Graduiertenkollegien der FU Berlin, der HU zu Berlin
  • Gemeinsame Publikaton(en)
  • Abschluss der Dissertation in 3-4 Jahren

Was bietet das Doktoratsprogramm Gender Studies?

  • Strukturiertes Curriculum zum Erwerb von 30 ETCS
  • Einbindung in einen nationalen und internationalen Wissenschaftskontext
  • Aktive und selbständige Co-Gestaltung des Programms (u.a. Colloquien, Workshops mit Expertinnen und Experten, Tagungsplanung und -durchführung, Publikationen)
  • Austausch mit Expertinnen und Experten
  • Finanzieller Support (u.a. Besuch von Summer Schools, Retraiten, Colloquien)
  • Individuelles Coaching; Unterstützung bei Finanzierungsanträgen
  • Aneignung vielfältiger Fertigkeiten (soft skills)
  • Attraktives und inspirierendes Forschungsumfeld

Weitere Auskünfte für interessierte Doktorierende:

  • Start des Doktoratsprogrammes: Aufnahme jederzeit möglich
  • Auskünfte zum Doktoratsprogramm Gender Studies erteilt jederzeit die Koordinatorin
    Dr. Elke Frietsch unter der E-Mail: dopro.genderstudies@aoi.uzh.ch
  • ANMELDUNG: jeweils halbjährlich auf 20. Januar und 20. Juli unter Einreichung aller vollständigen Bewerbungsunterlagen

Zur Bewerbung:

Folgende Bewerbungsunterlagen sind unter Angabe des Hauptfaches einzureichen an dopro.genderstudies@aoi.uzh.ch:

  • Namentlich Motivationsbrief,
  • Projektskizze (ca. 3 Seiten),
  • Curriculum vitae,
  • Kopie des Abschlusszeugnisses,
  • zwei Empfehlungsschreiben